, Alex Vogel

Tour Bitwa Warzawska 12.08-16.08.20

Nach der Czech Tour reisten wir direkt nach Warschau zur Tour Bitwa Warzawska. Am nächsten Tag besichtigten wir dann ein Teil der ersten und zweiten Etappe. Wir wussten zwar schon, dass das Rennen noch ab und zu über Kies Sektoren führt. Es stellte sich jedoch heraus, dass es kein Kies, sondern Sand war. Wir fragten uns ob hier wirklich die Strecke entlang geht.

Beim Prolog fühlte ich mich sehr gut. Ich hatte als einer der ersten den Start. Jedoch wurde der Start drei Mal verschoben, aus welchem Grund wissen wir bis heute noch nicht. Was auch bedeutete das ich drei Mal auf der Rolle eingefahren war. Schlussendlich startete der Prolog mit 2h Verspätung und ich fuhr eine super Zeit. Ich hatte bis zur Hälfte der gestarteten die Bestzeit. Am Ende wurde ich noch guter 5. mit 2 Sekunden Rückstand. 

 

Gut erholt und motiviert nach dem super Resultat, starteten wir die 1.Etappe. Es gab viele Stürze und auch hier war die Strecke wieder fraglich. Leider stürzte ich zwei Runden vor Schluss in einer Kurve in der es ein bisschen Sand hatte. Ich brauchte unbedingt ein Ersatzvelo, da durch den Sturz das andere nicht mehr ganz in Takt war. Es ging sehr lange bis das Teamauto kam und hatte so leider keine Chance mehr Anschluss im Feld zu finden.

 

Durch die vielen Stürze am Vortag wehrten sich viele Teams und Fahrer gegen den Veranstalter, mit dem verweigern des Starts zur 2.Etappe. Grund war die Strecke und die mangelnde Sicherheit während des Rennens. Die 2. Etappe wurde schließlich trotzdem gestartet, jedoch war fast die ganze Etappe neutralisiert.

Die restlichen paar Tage war ich dann voll im Einsatz als Helfer für das Team. Durch den Sturz hatte ich sowieso keine Chance mehr im Gesamtklassement. Sei es Bidon holen, in die Fluchtgruppe gehen oder wenn ein Teamkamerad Platten hatte gab ich ihm mein Rad.

Am Ende der Rundfahrt belegten wir mit unserem Leader noch Platz 7. im Gesamtklassement.